Ernährung

 "Die Gesundheit liegt im Darm"

Und das sicher nicht nur bei uns Menschen, sondern auch bei unseren Tieren.

  • Warum Werden unsere Lieblinge immer öfters krank?
  • Woher kommt es, dass immer mehr Hunde und Katzen Allergien haben?
  • Hunde und Katzen sind doch eigentlich Fleischfresser!?

Die meisten Vierbeiner werden in der heutigen Zeit vierteljährlich chemisch entwurmt. Bei jeder chemischen Entwurmung wird die Magen-Darmschleimhaut angegriffen/beschädigt, wichtige Bakterien werden zunichte gemacht und das Immunsystem wird auch beeinträchtigt. Das Problem bei der "chemischen Keule" ist, dass nicht nur schlechte, sondern auch gesunde und wichtige Bakterien zerstört werden.

Es geht dann gerne mal 3-6 Monate, bis sich die Darmflora einigermassen erholt hat. Doch dann wird meist schon wieder eine nächste Entwurmung durchgeführt! Und wenn der Hund oder die Katze dann auch noch hoch steriles Trockenfutter fressen muss, kann die ganze Geschichte kaum besser werden.

Vielen Menschen ist es vor allem wichtig, dass ihre Hunde einen schönen Kot absetzen. Dank der Hightech-Futtermittelindustrie ist es heute möglich, dass ein Hund trotz angegriffenem Verdauungstrakt noch einen "menschenfreundlichen Kot" ausscheiden kann. Diverse Verdauungshilfen, Darmbremsen und andere Zusätze ermöglichen dies. Eigentlich richtig perfid, oder?

Ich bin nicht grundsätzlich gegen jede chemische Entwurmung! Wenn Hunde und Katzen offensichtlich und sichtbar Würmer haben, kann man zur Chemie greifen. Aber ständig Tabletten einwerfen, macht wirklich keinen Sinn und ist auch überhaupt nicht präventiv. Wer betreffend Wurmbefall unsicher ist, kann bei microsTech AG Kotproben einschicken.

Wichtig ist, dass wir uns bemühen, damit unsere Tiere eine gesunde Darmflora und somit einen intakten Darm haben. So haben sie automatisch auch ein gesundes und kräftigeres Immunsystem. Mit einem guten Immunsystem sind sie gegen Allergien und andere Probleme besser geschützt.

Möglichkeiten, einen Darm zu sanieren sind immer gegeben.
Es ist etwas Geduld angesagt, bis die Balance wieder da ist.

Behandlungen mit Kortison helfen schneller (Symptombekämpfung), aber auf diese Weise ist das eigentliche Problem überhaupt nicht behoben, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Probleme wieder von vorn beginnen. 

 

Gerne biete ich Ihnen eine individuelle Ernährungsberatung mit Futterplan für den jeweiligen Hund oder die Jeweilige Katze an, sei es für naVita Produkte oder für die Rohfleischfütterung.